Helfen Sie Kindern, Frauen und Männern in die Eigenständigkeit!

Neue Programmstruktur

Sechs Programmbereiche für die ganzheitliche Entwicklung in Afrika

ForAfrika hat die Programmbereiche ergänzt und neu strukturiert. Ziel der neuen Programmstruktur ist die Anpassung an unser Hauptanliegen: die nachhaltige und ganzheitliche Entwicklung von Dorfgemeinschaften in Afrika. Die formale Neuordnung betrifft unsere Spender vor allen Dingen darin, wie das beliebte Arbeitsfeld „Schulernährung“ einzuordnen ist und wie man sich auf unserer Website zurechtfinden.

Neue Programmstruktur

Neue Programmstruktur: von Nothilfe bis zur Eigenständigkeit

ForAfrika arbeitet in sechs Programmbereichen, die neu geordnet wurden und in diesem Zuge neue Bezeichnungen erhielten.

Die Neuen Bezeichnungen lauten:

  1. Nothilfe (keine Änderung)
  2. Wasser (bisher auch unter dem Akronym „WASH“ bekannt)
  3. Ernährung (bisher Landwirtschaft)
  4. Gesundheit (bisher Gesundheitszentren)
  5. Bildung (bisher Schulernährung)
  6. Existenzgründung (neu)
 
Die neue Struktur bildet die wesentlichen Arbeitsbereiche ab, die notwendig sind, um nachhaltige und ganzheitliche Entwicklung zu ermöglichen (siehe dazu auch die „Theory of Change“). Zudem bildet die Struktur eine bewusste Reihenfolge der Programmbereiche ab. Nothilfe zielt auf oft auf kurzfristige, dringende Hilfe ab; der Zugang zu Wasser ist fundamental für das menschliche Leben und muss verfügbar sein; Ernährung bildet eine weitere wesentliche Lebensgrundlage; der Programmbereich Gesundheit kann freilich dringende Maßnahmen für Unterernährung beinhalten, umfasst aber auch Projekte, die mittelfristig Wirkung zeigen sollen; Bildung und Existenzgründung zielen darauf ab, Menschen mittel- bis langfristig zu fördern, um sie schließlich in die Eigenständigkeit zu führen.

Neu: Schulernährung ist der Bildung zugeorndet

Die Gliederung der Entwicklungsarbeit in 6 Programme ist ein Hilfskonstrukt, um die Arbeitsschwerpunkte kompakt darzustellen. In der Arbeit vor Ort wirken die Projektmaßnahmen oft programmübergreifend. So fördert beispielsweise die Reparatur eines Brunnens – formal dem Programmbereich Wasser zugeordnet – nicht „nur“ den Zugang zu sauberem Trinkwasser, sondern auch die landwirtschaftlichen Tätigkeiten der Dorfbewohner (Programmbereich Ernährung) und deren täglichen Hygienemaßnahmen (ggf. Programmbereich Gesundheit).
Nothilfe
Nothilfe
Wasser, Sanitär, Hygiene
Wasser
Ernährung
Ernährung
Gesundheit
Gesundheit
Bildung
Bildung
Existenzgründung
Existenzgründung

Der bei unseren Spendern beliebte Arbeitsschwerpunkt Schulernährung ist in der neuen Programmstruktur dem Bereich Bildung untergeordnet. Ziel der Schulernährung ist die regelmäßige Versorgung der Kinder mit einer nahrhaften Mahlzeit. Das dahinterliegende Anliegen, den Schülerinnen und Schülern Zugang zu grundlegender Bildung und damit langfristig zu einer Zukunft in Eigenständigkeit zu ermöglichen, ist das Hauptziel. Informationen rund um die Schulernährung sind daher jetzt unter forafrika.de/bildung zu finden. Hier findet sich auch das entsprechende Spendenformular mit dem Verwendungszweck „Schulernährung“.

Neuer Bereich „Existenzgründung“ ergänzt die neue Programmstruktur

Mit dieser Website bringen wir auch einen für das deutsche Team neuen Programmbereich an den Start: den Programmbereich Existenzgründung. Er rundet die Entwicklungsarbeit ab und zielt auf das langfristige Wohlergehen der Menschen. ForAfrika konnte in diesem Bereich schon zahlreiche Projekte durchführen (hier erzählen wir die Geschichte von Rosemary). Aus Deutschland unterstützen wir nun dieses Thema ebenso und bieten die Möglichkeit, dafür zu spenden. Alle Details zu dieser Arbeit sowie das spezifische Spendenformular finden Sie auf unserer Seite Existenzgründung.

Ganz­heitliches Enwicklungs­modell

Ziel des ganzheitlichen Entwicklungsmodells ist es, ganze Dorfgemeinschaften in die Eigenständigkeit zu führen. Für ein Afrika, das gedeiht.

Mehr erfahren

TOP