Helfen Sie Kindern, Frauen und Männern in die Eigenständigkeit!

Paula beendet erfolgreich die Grundschule

Die große Wirkung der Schulspeisung zeigt sich im Leben der jungen Schülerin sehr deutlich

Paula war neun als ForAfrika sie zum ersten Mal in der Issombo-Grundschule in Bocoio, Angola, traf. Sie war in der dritten Klasse und genoss jeden Tag ihr Schulessen. Die 12-Jährige ist jetzt in ihrem letzten Schuljahr der Grundschule und wird die Schulmahlzeit vermissen.

Paula in der Grundschule

Voll gefüllt: Paula ist nach dem Mittagessen und der Zeit, die sie mit ihren Freunden im Klassenzimmer verbringt, glücklich

Der enorme Wert von Schulmahlzeiten in der Grundschule

„Sie ist ein fröhliches und aufgeschlossenes Mädchen, das gut in der Schule mitarbeitet und an allem teilnimmt“, sagt ihr Lehrer Pedro Manuel. Seiner Meinung nach hat das Schulessen einen großen Anteil daran: „Ich glaube wirklich an die Wirkung der Schulspeisung, denn ich kann sehen, dass die Schüler mit der Zeit proaktiver und effizienter im Lernprozess werden.“

Eine regelmäßige Mahlzeit in der Schule verbessert nachweislich die Anwesenheit, verringert die Schulabbrecherquote und erhöht die Konzentrationsfähigkeit der Kinder. Laut einem unserer Partner, dem Welternährungsprogramm (WFP), bringt jeder in Schulmahlzeiten investierte Dollar den Gemeinden 9 Dollar an wirtschaftlichem Gewinn.

In einer Erklärung aus dem Jahr 2021 sagte der Leiter des WFP, David Beasley: „Die Frage, die sich mir stellt, ist: ‚Was kostet es, allen Kindern auf der Welt KEINE Schulspeisung zu geben?‘ Wenn Sie mehr Armut wollen, geben Sie keine Schulmahlzeiten aus. Wenn Sie mehr Kinderehen wollen, geben Sie kein Schulessen aus. Wenn Sie mehr Destabilisierung, Migration und Rekrutierung durch extremistische Gruppen wollen, dann geben Sie keine Schulspeisung.“

„Aber wenn Sie wollen, dass lokale Gemeinschaften gestärkt werden, dass die Schwangerschaftsraten bei Teenagern sinken, dass die Bildungschancen steigen, dass das Bruttoinlandsprodukt steigt und dass insbesondere Mädchen wirtschaftlich gestärkt werden, dann sollten Sie Schulspeisungen anbieten.“

 

"Was kostet es, allen Kindern auf der Welt KEINE Schulspeisung zu geben?"

Paula liebt ihre Grundschule und die Schulmahlzeit

Obwohl Paula sich auf das nächste Kapitel der Schule freut, sagt sie, dass sie ihr Essen vermissen wird: „Ich träume immer noch davon, eines Tages Lehrerin zu werden. Das ist meine Leidenschaft. Ich liebe diese Schule und das Wissen, dass dies mein letztes Jahr ist, macht mich traurig. Man hat mir gesagt, dass es in der anderen Schule keine Essenszeiten gibt, wenn ich die Schule verlasse, und ich werde es vermissen, mit meinen Freunden zusammenzusitzen und die Schulmahlzeiten zu essen. Und auch das Spielen mit ihnen.“

„Je mehr ich esse, desto mehr Kraft werde ich haben, um zu lernen und meine Träume zu verwirklichen“, fügt sie hinzu.

Deshalb sorgt ForAfrika nicht nur dafür, dass die Kinder in den Grundschulen eine nahrhafte Mahlzeit erhalten, sondern auch dafür, dass Kinder, Eltern und Betreuer über die Bedeutung einer abwechslungsreichen Ernährung aufgeklärt werden. Wo es möglich ist, werden Schulgärten angelegt, um die Schule mit Lebensmitteln zu versorgen und gleichzeitig dem Personal und den Schülern beizubringen, wie wichtig es ist, ihre Mahlzeiten mit nahrhaftem Gemüse zu ergänzen.

Dies bedeutet, dass Paula weiß, wie sie sich selbst ernähren kann.

Geschenkurkunde

Paula als ForAfrika sie zum ersten Mal traf und ihr eine rote Schüssel mit Brei schenkte

TOP